Über uns

Menschen - Unternehmen und Ihre Gesundheit

grund:gesund wurde 2016 durch Prof. Dr. Stefanie André gegründet. Seither unterstützt grund:gesund Unternehmen auf dem Weg in ein ganzheitliches Betriebliches Gesundheitsmanagement und greift im Zuge dessen auf langjährige Erfahrungen und Expertise in der Beratung, Analyse, Entwicklung, Umsetzung und Überprüfung betrieblicher Prävention zurück. Dafür steht ein bundesweiter interdisziplinärer Expert:innen-Verbund zur Verfügung, so dass stets passgenaue und anwendungsorientierte Lösungen – entlang der Kund:innenwünsche – angeboten werden können. Für Unternehmen, die sich noch ganz am Anfang eines BGM-Prozesses und im Aufbau personeller Ressourcen befinden, vermittelt grund:gesund gerne studentische Unterstützung, um das Thema Gesundheit intern voranzubringen. Verbindungen in die deutsche Hochschul- und Alumni-Landschaft stehen Ihnen hierfür zur Verfügung – sprechen Sie uns an!

Netzwerke und Verbände

  • Hochschullehrerbund – Bundesvereinigung e.V.
  • Deutsches Netzwerk für Betriebliche Gesundheitsförderung (DNBGF)
  • Bundesverband Betriebliches Gesundheitsmanagement (BBGM)
  • Demographie-Netzwerk e.V.
  • Erfolgsfaktor Familie – Unternehmensnetzwerk
  • Bundesverband Prävention und Gesundheitsförderung e.V.
  • Young Public Health Nutrition Network (YPHN)
Welche Kernkompetenzen zeichnet grund:gesund aus?

  • Umfangreiche Praxiserfahrungen und ein systemisches Verständnis
  • ein sehr hohes Maß an Kommunikationsstärke und Empathie, gepaart mit dem nötigen Humor und Spaß an der täglichen Arbeit
  • Forschungsmethoden und ein bundesweites Netzwerk mit starken Projekt- und Kooperationspartner:innen aus der Gesundheitsbranche, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik
  • Methoden, Modelle, Präsentationstechniken, didaktische Zugänge und rhetorische Fertigkeiten, die es braucht, um Menschen zu begeistern und zu überzeugen
  • einen neuen Blick, einen neuen Ansatz und einen neuen Weg, da grund:gesund Sachverhalte, Problemstellungen, Ziele und Strategien grundsätzlich erst einmal „ver – rückt“ und aus einer neuen Perspektive betrachtet