Aktuelles & Aus der Praxis & Gesundheit

#Team-Dialoge

Der Anfang der Team-Dialoge für ein Energieunternehmen in Fulda startete Mitte Februar und war die 2. Hälfte der psychischen Gefährdungsbeurteilung.

Hier wurden anhand der zuvor identifizierten Belastungen, die einen negativen Einfluss auf das Wohlbefinden als auch auf die Leistung der Mitarbeiter haben und somit als Beanspruchung wahrgenommen werden, Belastungen in einem sehr vertrauensvollen Dialog ermittelt. Gefühle und Emotionen spielen hierbei eine große und wichtige Rolle, sodass innerhalb des Teams eine große Vertrauensbasis vorhanden sein sollte. Es war sehr emotional und viele Konflikte und Schwierigkeiten konnten so aufgedeckt werden.

Den Führungskräften wurde nach den Team-Dialogen die Belastungen vorgestellt, um so gemeinsam mit der Führungskraft und den Mitarbeitern Lösungen entwickeln zu können. Die Lösungen sollten die Teamebene miteinbeziehen, es sollten Anforderungen für die Lösungsfindung vorhanden sein, die Lösungen sollten realistisch sein und die Teilnehmer und Teilnehmerinnen sollten die Lösung selber in der Hand haben.

So kamen die unterschiedlichen Teams zu verschiedensten Lösungen. Beispielhaft gehören zu den verhältnispräventiven Maßnahmen:

  • Transparentes Fortbildungsbudget
  • Individuelle und abteilungsabhängige Fortbildungsplanung
  • Erstellung eines Organigramms zur Visualisierung
  • IT-Kompetenz innerhalb der Bereiche ausbauen

Neben den verhältnispräventiven Maßnahmen wurden auch verhaltenspräventive Maßnahmen entwickelt, dazu gehören:

  • Unterstützende Teammaßnahmen
  • Klärung der externen, fachbereichsübergreifenden Zuständigkeiten
  • Mehr Feedback und Lob/Anerkennung aussprechen
  • Teamevents
  • Themen visualisieren und priorisieren

Somit stellt die psychische Gefährdungsbeurteilungen einen wichtigen Teil im BGM-Prozess dar, um so die Einflüssen, die von außen auf den Mitarbeiter psychisch einwirken, selbstständig zu identifizieren und eliminieren zu können.

 

Nähere Infos zu den konkreten Schritten zur Implementierung eines ganzheitlichen Betrieblichen Gesundheitsmanagements gerne unter: info@grundgesund.com