Aus der Praxis & Wissenschaft

#Buchpublikation „Arbeit 4.0“

Call for Abstract:

Gesundheit und Arbeit 4.0 – Mitarbeitergesundheit im Kontext der neuen Arbeitswelt

Oberthema:

Führung & Mitarbeitergesundheit / Personalmanagement & Gesundheit

Titel:

Systemisch-strukturierte Mitarbeitergespräche als ein Führungselement im Zuge gesunder Personalentwicklung – ein Einblick in die Praxis ganzheitlicher betrieblicher Prävention

Kontakt:

grund:gesund, Dr. Stefanie André, Lortzingstraße 39, 59423 Unna, T: +49-(0)2303-9791801, M: +49-(0)178-6911484, www.grundgesund.com

Abstract:

Um gesunde Mitarbeiter in gesunden Unternehmen beschäftigen zu können, bedarf es eines ganzheitlichen Betrieblichen Gesundheitsmanagements – hierüber ist sich die Scientific Community längst einig, zu eindeutig sind die wissenschaftlichen Evidenzen zu den positiven Effekten betrieblicher Prävention.

Insbesondere die Zielgruppe der Führungskräfte steht hier im Fokus. Denn Führungskräfte sind nicht nur Vorbilder und Gesundheitscoaches für ihre Mitarbeiter, sie sind auch Multiplikatoren und Kommunikatoren.

Fragen, die sich die Praxis in diesem Zusammenhang immer wieder stellen, lauten: Wie können Führungskräfte in der Umsetzung einer gesunden Kommunikation mit ihren Mitarbeitern gestärkt werden? Welche Kommunikationskompetenzen sind notwendig für eine gesunde Kommunikation? Wie können die benötigten Kompetenzen trainiert und im Führungsalltag gelebt werden? Eine Antwort auf diese Fragen bieten die Dialog-WEGE (wirksam, erfolgreich, gesund, empathisch). Dialog-WEGE sind strukturierte und systemische Mitarbeiter-Gespräche (sMAG) zwischen Führungskraft und Mitarbeiter im Zuge einer gesunden Personalentwicklungs-Strategie in Unternehmen. Sie dienen der Reflexion der jeweiligen Rolle und Aufgabe, der wechselseitigen dialogischen Rückmeldung über die unterschiedlichen Ebenen der Zusammenarbeit sowie der gemeinsamen Entwicklung von Unterstützungsbedarfen und Entwicklungsperspektiven. Über die Inhalte (WAS?), die Didaktik (WIE?) und die Methodik (WOMIT?) – hierüber gibt der vorliegende Beitrag Aufschluss. Darüber hinaus beschreibt der Beitrag die Entwicklung, Umsetzung, Durchführung und Evaluation auf Wirksamkeit und Nutzen dieses innovativen Gesprächsformates für Führungskräfte in einem Produktionsbetrieb in Nordrhein-Westfalen. Besonders wertvoll gestaltet sich hierbei die Diskussion, inwiefern ein ganzheitliches Betriebliches Gesundheitsmanagement zukünftig noch viel stärker als Schnittstellenmanagement-Ansatz in Unternehmen begriffen werden muss, der eng und systemisch mit einer zukunftsfähigen Human Ressource Strategie verknüpft ist.

Schlüsselbegriffe:

Führungskräfteentwicklung, Gesprächsführung, Mitarbeiterdialog, Systemtheorie, Best Practice