Aus der Praxis

#Psychische Gefährdungsbeurteilung

grund:gesund berät aktuell einige Unternehmen auf dem Weg zu einer erfolgreichen Umsetzung, der seit 2013 im Arbeitsschutzgesetz vorgeschriebenen psychischen Gefährdungsbeurteilung. Dabei greift grund:gesund immer ganz individuell auf die Vielfalt an quantitativen als auch qualitativen Analysetools zurück, die den Gütekriterien und Anforderungen der GDA-Leitlinie (www.gda-portal.de) und der BAuA-Toolbox (www.baua.de) standhalten.

Zwei der zu betreuenden Unternehmen haben sich für den KFZA-Fragebogen (Kurzfragebogen zur Arbeitsanalyse nach Prof. Prümper) entschieden, ein Unternehmen für die so genannte Prüfliste „psychische Belastung“ der Unfallkasse Bund Bahn + eine ergänzende qualitative Arbeitsplatzbesichtigung inklusive Impulsgesprächen.

Spannende Prozesse, die wir sowohl in Produktionsbetrieben als auch in der Energiewirtschaft begleiten dürfen! Das allerwichtigste: PASSGENAU und nicht nach Standard von der Stange vorgehen UND die Betriebsräte vollumfänglich als wichtige Interessenvertretung einzubinden.

Bei Fragen, fragen! info@grundgesund.com